CON_TEMPORARY e.V.

Initiative für die kulturelle Zwischennutzung leerstehender Gebäude in Regensburg

Breaking News (05/2016)

6. Zwischennutzung ab 21.05. in der Guerickestraße 1

Auftaktvergnügung am Samstag, 21.05. ab 19 Uhr mit

* Musik (Open Stage und DJing)
* Tanzen (das wäre dann so euer Job)
* Fancy interaktives Zeug (steht so rum und ist interaktivierbar)
* Bier (& such)
* only friends (also ihr und wir)
* only 150 guests at once (Auflagen, you know)
* welome to the other side (weil nicht ganz Innenstadt)

Weitere Termine folgen!

Newsletter

Ihr wollt immer up-to-date bleiben? Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter eintragen. Keine Angst, wir hassen Spam selber und werden euch nicht mit Mails bombardieren :-)

Vielen Dank! Deine Email wurde erfolgreich eingetragen.

CON_CEPT

Wofür steht CON_TEMPORARY?


Gemeinnützig

CON_TEMPORARY ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die kulturelle Zwischennutzung leerstehender Gebäude in Regensburg einsetzt.

Zwischennutzung

Mit dem Konzept der kulturellen Zwischennutzung kann bereits vorhandener, aber ungenutzter Raum belebt werden und so dem Mangel an geeigneten Orten für kreative Prozesse im Hier und Jetzt aktiv entgegengewirkt werden. Die Realisierung ist kostengünstig, belebt das Viertel und bietet eine Bühne - zum Darauf- und Davorstehen.

Ehrenamtlich

Wer sich für CON_TEMPORARY engagiert arbeitet ehrenamtlich. Die finanziellen Mittel, die wir über die Stadt, Stiftungen oder Sponsoring erhalten, investieren wir in Gagen, Technik und alles was nötig ist, um das Projekt schillernd über die Bühne zu bringen. Um den Leerraum nutzbar zu machen kooperieren wir mit der Stadtbau Regensburg, ansässigen Immobilienfirmen und Privatpersonen.

Kunterbunt

Inhaltlich legen wir uns nicht auf ein bestimmtes Genre oder eine Veranstaltungsart fest. Wir suchen den Kontakt mit den verschiedensten Menschen aus Kunst und (Sub-)Kultur und vor allem nach Vielfalt: Bunt, verrückt, magisch, nachdenklich oder ganz anders.

Hier könnt ihr euch unsere Satzung herunterladen.

CON_TENT

Was hat CON_TEMPORARY bisher so gemacht?


CON_TRIBUTION

Wie kann man sich bei CON_TEMPORARY einbringen?


Fördermitglieder

Fördermitglieder sind Menschen, die den Verein ideell und finanziell unterstützen - mit einem jährlichen Beitrag ab 12€.

Immobilien

Ohne Menschen die eine Immobilie zur Verfügung stellen (Privatpersonen, Immobilienfirmen) geht nichts. Deshalb freuen wir uns über alle, die unsere Idee gut finden und sich bei uns melden!

Kreative

Kreative nutzen den Raum. Sei es eine unbekannte Band, eine Fotografin ohne Galerie, ein Aktionskünstler, eine Person, die hin und wieder gern mit Licht spielt, ein Panflötist in spe. Wir freuen uns darauf dich mit deinem besonderen Talent kennen zu lernen.

Mitglieder

Mitglieder engagieren sich in der Organisation - sie finden Räume, kooperieren mit den offiziellen Stellen, machen PR, Sponsoringakquise, sie netzwerken und denken sich schöne Plakate und feine Konzepte aus, und und und ... Sie nehmen an den regelmäßigen Sitzungen teil und geben CON_TEMPORARY ein Profil und ein Gesicht.

Du?

Das klingt gut und du willst mitmachen? - Kontaktiere uns! Am besten per Mail oder über das schöne Kontaktformular.

CON_VICTION

Warum Zwischennutzung?


Solange es Leerstände und ungenutzte Flächen gibt, so lange gibt es auch Menschen die sich diese Flächen für eine gewisse Zeit zu Eigen machten. Dennoch sind Zwischennutzungen erst seit einigen Jahren als wichtiger Teil gesellschaftlichen und urbanen Lebens anerkannt. Daher stehen sie auch erst seit den späten 90er-Jahren im Interesse gesellschaftlicher Untersuchungen. Die folgende Zusammenstellung soll einiges Wissenswertes zu Zwischennutzungen sammeln und einen Einblick in den aktuellen Kenntnisstand ermöglichen:

Die Studiengruppe „Urban Catalyst“, gegründet von Philipp Misselwitz, Philipp Oswalt und Klaus Overmeyer beschäftigt sich seit 2001 mit der Rolle von temporären Nutzungen für die Stadtentwicklung und die Stadtplanung. Die Ergebnisse sind Interessant für alle, die sich für Zwischennutzungen interessieren, nicht zuletzt weil sie aufzeigen, wie das Temporäre als „Motor der Stadtentwicklung“ funktioniert. In der im Jahr 2013 erschienenen Buchveröffentlichung finden sich die Forschungsergebnisse gesammelt. Weitere Publikationen finden sich über die Website: www.urbancatalyst.net
Philipp Oswalt, Klaus Overmeyer, Philipp Misselwitz (Hrsg.): Urban Catalyst – Mit Zwischennutzungen Stadt entwickeln, Dom Publishers, Berlin 2013

Selbstverständlich finden sich im Internet zahlreiche Dokumentationen und wissenschafliche Arbeiten zu anderen Zwischennutzungsprojekten, lesenswert ist beispielsweise die ausführliche und praxisnahe Dokumentation der Zwischennutzungsinitative in Wuppertal:
https://www.wuppertal.de/wirtschaft-stadtentwicklung/medien/dokumente/ZNA_HANDBUCH-ONLINE_1_Zwischenbericht.pdf

Zur kulturtheoretischen oder ästhetischen Perspektive von kulturellen Zwischennutzungen gibt es bisher leider keine Publikationen.

Ein philosophischer Ansatz, der sich aber an con_Temporary anlehnen lässt stammt von Gernot Böhme. In seiner Aufsatzsammlung „Atmosphäre – Essays zur neuen Ästhetik“ stellt er die Atmosphäre als Grundbegriff der Ästhetik vor und leitet daraus Gedanken ab, die auch für die kulturelle Zwischennnutzung Bedeutung haben.
Böhme, Gernot: Atmosphäre – Essays zur neuen Ästhetik, Suhrkamp, Berlin, 2013

Ausgehend von diesem Ansatz beschäftigt sich auch die Bachelorarbeit von Maxim Nopper mit der „Ästhetik von kulturellen Zwischennutzungen am Beispiel con_Temporary in Regensburg“. Die Arbeit kann hier eingesehen werden.

CON_TACT

So könnt ihr CON_TEMPORARY erreichen:

Impressum

info@contemporary-regensburg.de

con_Temporary e.V.
1. Vorsitzende Julia Sperber
Trothengasse 6
93047 Regensburg
2. Vorsitzender: Michael Stahl
Kassenwart: Maximilian Kutzer
3. Vorsitzender: Garrett Dietrich
4. Vorsitzender: Simon Festner

Kontakt

Vielen Dank! Deine Email wurde erfolgreich verschickt.